Unser Konzept

Die rassistischen Erfahrungen, die Ferhat im Alltag und vor allem auch in der Schule gemacht hat, haben unser Verhältnis beeinflusst. Wir haben oft deswegen gestritten. Ich habe mich oft hilflos gefühlt. Und ich bin sicher Ferhat auch. Leider gab es niemanden, der uns helfen konnte.“ Serpil Temiz Unvar 

Um Erfahrungen mit Rassismus und Diskriminierung entgegenzuwirken, setzt die Bildungsinitiative genau da an, wo diese Erfahrungen gemacht werden, nämlich im täglichen Leben der jungen Menschen. Die Bildungsinitiative möchte Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine Raum geben, sich selbst auszudrücken, um eigene Bedürfnisse zu benennen und Chancengleichheit einzufordern. Aus diesen Gesprächen heraus werden Workshop-Konzepte entwickelt, die an Schulen als Empowerment-Workshops angeboten werden können. 

Empowerment von und für junge Menschen.

Für Lehrer:innen und Schüler:innen, die selbst nicht von Rassismus betroffen sind, möchte die Bildungsinitiative Sensibilisierungsworkshopsanbieten und Materialien entwickeln, die von Lehrkräften im Unterricht eingesetzt werden können. Im Rahmen der Unterrichtsgestaltung können unsere Trainer:innen ebenfalls Klassenbesuche machen und vor Ort Workshops durchführen, denn unser Ziel ist es Brücken zu bauen und Verständnis zu fördern. 

Für einen respektvollen und sicheren Umgang miteinander.